Nachhaltigkeit beim Thema Veranlagung - geht das überhaupt?


Nachhaltigkeit. Ein Wort, das derzeit an allen Ecken und Enden auftaucht. Ein "Wert", den gefühlt jedes Unternehmen irgendwo in seiner Kommunikation einbaut - und zum Teil auch lebt. Und ja, auch wir haben den Anspruch in unserem Portfolio Möglichkeiten zur nachhaltigen Veranlagung zu bieten. Aber was verbirgt sich eigentlich hinter "Nachhaltigkeit"? Was bedeutet sie für uns? Welche Produkte bieten wir Ihnen in diesem Bereich? Darum dreht sich unser heutiger Blogbeitrag. 

Nachhaltigkeit – was ist das eigentlich?

Kaum ein Begriff hat sich in den letzten Jahren so stark entwickelt wie “Nachhaltigkeit” oder “Sustainability” (auch der englische Begriff wird mittlerweile oft gebraucht). Der Ursprungsgedanke reicht ins 17. Jahrhundert zurück und bezog sich auf die Forstwirtschaft. Es sollten nicht mehr Bäume gefällt werden, als nachwachsen können.

Bereits damals war damit der Anspruch verbunden, Rücksicht auf nachfolgende Generationen zu nehmen. Der Grundstein für nachhaltiges Denken und Handeln war gelegt und dieser gilt bis heute. Nur umfasst “Nachhaltigkeit” im 21. Jahrhundert noch viele weitere Dimensionen (mehr dazu im “Lexikon der Nachhaltigkeit“).

Nachhaltigkeit – mehr als eine Dimension!

Die gewachsene Bedeutung des Begriffes ist nicht zuletzt das Resultat der immer größer werdenden Herausforderungen. Klimawindel, Umweltverschmutzung bis zu sozialen Themen wie Leistbarkeit oder Armut. Durchgesetzt hat sich das Verständnis, dass Nachhaltigkeit heute drei Dimensionen – Ökologie, Ökonomie und Soziales – umfasst (vgl. Gabler Wirtschaftslexikon).

Darin finden sich auch Themen und Fragen der Gerechtigkeit, die wiederum Gedanken zu Vermögenswerten, Vermögensaufbau, Verteilung von Kapital – egal ob natürliche Ressourcen, Produktionskapazitäten oder Bildung – aufwerfen. Sie merken, es gibt kaum einen Bereich, der nicht irgendwie mit Nachhaltigkeit in Berührung kommt.

Nachhaltigkeit – ein Anliegen für unsere Investoren!

Das Thema “Vermögensaufbau” beschäftigt immer mehr und vor allem auch junge Menschen. Stichwort: Leistbarkeit von Wohnraum oder die Pensionslücke (die vor allem auch Frauen betrifft – mehr dazu). Hier beobachten wir ein Umdenken auf breiter bzw. “größerer” Ebene.

Bei L&M Investment achten wir bereits seit Jahren darauf, dass die von uns angebotenen Produkte und Möglichkeiten diese Aspekte berücksichtigen.

  • Bauherrenmodell: Hier setzen wir auf Projekte, die unseren Investoren und der Gesellschaft insgesamt einen sozialen Mehrwert bieten. Wohnformen mit Zukunftspotenzial wie “Betreutes Wohnen” oder “Generationen Wohnen” bieten nachhaltige Lösungen für brennende Fragen unserer Zeit. Stichwort: Leben im Alter, Pflege aber auch Vereinsamung oder Individualisierung. Weiterlesen…
  • all-in99 Vorsorgewohnungen: Ein anderes Thema hört man in letzter Zeit ebenfalls immer öfter in Zusammenhang mit Anlageformen – klimaschonendes Bauen bzw. ökologischer Fußabdruck.  Die von uns angebotenen Vorsorgewohnungen mit ihrem innovativen all-in99 Konzept setzen auf eine ökologische Massivholzbauweise und schützen damit den Lebensraum künftiger Generationen. (Weiterlesen…).
  • Zinshaus: Mit dem Zinshaus (3-Jahres-Haus) bieten wir Investoren die Chance, kurzfristig von der positiven Entwicklung des Wiener Zinshausmarktes zu profitieren. Zugleich stehen hier die Sanierung von Altbestand und damit auch die Revitalisierung von Innenstädten im Mittelpunkt. Hier schließt sich wiederum der Kreis zur Nachhaltigkeit.

Sie sehen, auch mit einer Veranlagung können Sie einen Beitrag zu leisten, um unsere Welt für künftige Generationen lebenswert zu erhalten! Gerne beraten wir Sie persönlich zu aktuellen und nachhaltigen Investment-Chancen!

Vereinbaren Sie heute noch einen Termin für Ihre nachhaltige Finance-Life-Balance!